Platzregeln 2016 GC Rheinhessen


1. Aus (Regel 27-1) wird durch weiße Pfähle, Zäune oder Mauern gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang.
2. Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25-1)
a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, gilt die Linie.
b) Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition durch ein Loch, Aufgeworfenes oder den Laufweg eines Erdgänge grabenden Tiers, eines Reptils oder eines Vogels behindert ist.
c) Auch ohne Kennzeichnung ist Folgendes Boden in Ausbesserung:
– Frisch verlegte Soden
– Mit Kies verfüllte Drainagegräben
3. Eingebetteter Ball (Regel 25-2)
Ist im Gelände ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden (Es gilt Ziffer 4a in Anhang I Teil B der Golfregeln (Seite 191-192).
4. Hemmnisse (Regel 24)
a) Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1).
b) Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse.
5. Stromleitungen
Trifft ein Ball eine Freileitung, Mast oder Isolatoren, so ist der Schlag annulliert und der Spieler muss einen Ball nach Regel 20-5 spielen.
Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel: Zählspiel - 2 Strafschläge
6. Geräte zur Entfernungsmessung
Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgeräts erlangen. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Entfernungsmessgerät zum Abschätzen oder Messen anderer Umstände die sein Spiel beeinflussen könnten (z. B. Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeit, usw.), verstößtder Spieler gegen Regel 14-3. Strafe für Verstoß siehe Regel 14-3.
Interne Ausgrenzen:
Interne Ausgrenzen rechts Bahn 10 und links Bahn 18, haben nur beim Spielen der jeweiligen Bahnen Bedeutung.
Ein Ball der die öffentliche Straße zwischen Bahn 4 u.5 überquert und auf der jeweils anderen Bahn zur Ruhe kommt, gilt als im AUS befindlich.
Wintergrüns sind Boden in Ausbesserung von dem nicht gespielt werden darf. Es muss Erleichterung genommen werden. Referenzpunkt ist die Mähkante. Siehe Hardcard Teil B Nr. 3b
Vorhandene Drop-Zonen sind für das Wettspiel ohne Bedeutung
Unbewegliche Hemmnisse
Findlinge zur Entfernungsmarkierung
Interne Auspfosten Bahn 10, beim Spielen Bahn 9;
Interne Auspfosten Bahn 18, beim Spielen Bahn10
Schutzhütten:
Befinden sich an Bahn 3, 5, 7, 8, 15 u. 18
Hinweise:
Teichfolien - Betreten verboten!
Erste Hilfe (Im Notfall) Sekretariat 06701 – 2008-0